Woschitz Engineering


Über uns

Woschitz Engineering ist ein Ziviltechnikerbüro für Bauwesen mit Sitz in Eisenstadt und Oberwart. Wir verstehen uns als innovatives Ingenieurbüro, das dank langjähriger Tätigkeit im Bauwesen auch für außergewöhnliche, kreative und komplexe Projekte die nötige Kompetenz mitbringt. Dabei vereinen wir Wissen und Erfahrung aus erfolgreich abgeschlossenen Projekten mit neuen Ideen zu fortschrittlichen Bauweisen und Gebäudetechnik.

Das heutige Unternehmen ist 2005 aus der Vasko-Woschitz Engineering ZT GmbH hervorgegangen, die 1999 durch die Verbindung des Ziviltechnikerbüros von DI Wolfgang Vasko mit dem Büro von Dipl.-Ing. Dr.-techn. Richard Woschitz entstand. Kerngeschäft war die Statik und Bauphysik. Heute ist Woschitz Engineering der Partner fürs Burgenland, aber auch für die angrenzenden Regionen Westungarn, Niederösterreich und Steiermark.

Hier bieten wir Leistungen in den Bereichen Tragwerksplanung, Baucontrolling, Baubetreuung (örtliche Bauaufsicht gemäß BauKG), Energydesign und Projektentwicklung für Hochbauten und Infrastrukturprojekte an. Unsere Philosophie rückt dabei das Bauwerk ins Zentrum der Betrachtung. Als Generalkonsulent liefern wir komplementär die optimale technische Betreuung zur architektonischen Idee. Der Bauherr entscheidet sich für einen Architekten und dessen Entwurf, wir bringen die innovative Kompetenz ein, um in Symbiose mit dem Architekten und dessen Vorstellungen die Idee in die Realität umzusetzen.

Diese Philosophie hat sich in vielen Projekten bewährt und für alle Beteiligten überaus zufriedenstellende Ergebnisse hervorgebracht. Zu unseren Referenzen zählen u. a. Kommunalbauten, Thermenbauten, Hotels, Bürohäuser, Wohnbauten, Industriegebäude und Ingenieurbauwerke.


Leitung Eisenstadt

Dipl.-Ing. Dr.-techn. Richard Woschitz
Geschäftsleitung

Ing. Walter Pichler, Prokurist
Büroleitung


Team Eisenstadt

DI Paul Moritz
Abteilungsleitung Tragwerksplanung

DI (FH) Martin Mayer
Abteilungsleitung Baubetreuung

Sekretariat: Barbara Ernst, B.A., Katrin Koller, Manuela Raschl, Raphaela Pucher

Baubetreuung: Ing. Olivia Drexler, DI Georg Hrabanek BSc, Ing. Christopher Kern, DI (FH) Martin Mayer, DI (FH) Michael Meister, BM Ing. Gunter Artner

Tragwerksplanung: Ing. Harald Kornfehl, DI Paul Moritz, Ing. Walter Pichler, Ing. Erwin Schellauf, DI Zsolt Szarnyas, BM Ing. Stefan Weidinger, Ing. Christopher Wittmann


Leitung Oberwart

Ing. Mario Bauer
Filialleitung


Team Oberwart

BM Ing. Roman Ringhofer
Abteilungsleitung Infrastrukturbau

DI (FH) Peter Weinzettl
Abteilungsleitung Energydesign

Ing. Philipp Seper
Abteilungsleitung Baubetreuung

Ing. Mario Bauer
Abteilungsleitung Tragwerksplanung

Sekretariat: Egon Röhrling, Michaela Seper, Petra Vorraber

Baubetreuung: Ing. Philipp Seper, Ing. Andrea Ziermann, BM DI Gerald Fürst

Tragwerksplanung: Ing. Mario Bauer, Ing. Martin Huisbauer

Energydesign: DI (FH) Peter Weinzettl, Paul Erdely BSc., DI (FH) Gerald Peischl, DI Dominik Radakovits BSc, Thomas Szuborics

Bauphysik: Eszter Stefanics-Simon, Janine Sailer

Infrastrukurbau: BM. Ing. Roman Ringhofer,  Michaela Mandler, BM, Ing, Bernd Schermann, David Seper

Leistungen

Tragwerksplanung

Aus verschiedenen Materialien wie Stahlbeton, Stahl oder Holz kreieren wir gemeinsam mit dem Architekten ein Tragwerk, das sowohl den technischen als auch den gestalterischen Vorgaben entspricht. Dabei ist ein funktionierendes Wechselspiel zwischen Architekten und Ingenieuren wesentlich.

Weder soll die Konstruktion die Architektur bestimmen, noch umgekehrt. Ideal für alle Beteiligten ist es daher, bereits in der Planungsphase die Möglichkeiten der Tragwerkskonstruktion auszuloten und mit einzubeziehen. Schon in der Phase der Ideenfindung gilt es, gemeinsam mit dem Architekten die technische Umsetzung mitzudenken und die formale Sprache des Architekten dank unserem Know-how materialgerecht umzusetzen.

So entstehen innovative Tragwerkskonzepte und -lösungen, die sowohl den Anforderungen des Bauherrn als auch den Entwürfen des Architekten entsprechen.

Bauphysik

Wir verfügen über langjährige Erfahrung im Bereich der Bauphysik und ein reiches Wissen rund um die Wirtschaftlichkeit von Bauprojekten. Unser Ziel ist die individuelle Optimierung des Energieverbrauchs bzw. Senkung des Bedarfs, ohne bei der Lebensqualität Abstriche machen zu müssen. Das ist in Zeiten steigender Energiepreise schon allein wirtschaftlich empfehlenswert und wird in Zukunft noch mehr an Bedeutung gewinnen.

Neben den ökonomischen Aspekten behalten wir dabei auch die ökologischen Auswirkungen im Auge. Die Nachhaltigkeit der Maßnahmen ist uns ein zentrales Anliegen.

Unsere Lösungskompetenz im Bereich der Bauphysik umfasst aber nicht nur thermische Belange, sondern ebenso den Schallschutz und Brandschutz. Ganz konkret erstellen wir auch den Gebäudepass, der weitreichendere Informationen enthält als der herkömmliche Energieausweis.

Baubetreuung

Wir bieten die Dienstleistung der Baubetreuung gemäß Bauarbeitenkoordinationsgesetz (BauKG) seit 1999 an. Sind vor Ort mehrere Firmen in ausführender Funktion an einem Projekt bzw. Bauwerk beteiligt, übernehmen wir die Örtliche Bauaufsicht und Koordination auf der Baustelle. Damit sind die ordnungsgemäße Ausführung der Arbeiten sowie gegebenenfalls die Einhaltung von Auflagen sichergestellt.

In diesem Bereich nimmt die Woschitz Group im Land Burgenland eine Vorreiterrolle eine. Erste Erkenntnisse aus der Bauarbeitenkoordination sind im Dialog mit dem Arbeitsinspektorat bereits in die Gesetzestexte eingeflossen.

Energydesign

Seit der Gründung des ersten Büros befassen wir uns mit der Thematik der Energie und Bauklimatik. Und zwar sowohl mit der sogenannten Prozessenergie als auch der Primärenergie, die aufgewendet werden muss, um überhaupt mit einem bestimmten Material arbeiten zu können.

Uns geht es dabei nicht einfach darum, baurechtlichen Bestimmungen zu entsprechen. Vielmehr entwickeln wir alternative Energiekonzepte, mit denen die Prozessenergie auf ein Minimum reduziert wird oder sogar eine positive Komponente darstellt. Der Werkstoff Holz spielt hier eine tragende Rolle, weist er in Bezug auf Nullenergie bzw. Primärenergie doch ein hohes Problemlösungspotential auf.

Wichtig erscheint uns auch die interdisziplinäre Beratung punkto Energieversorgung, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit in Bezug auf die technische Gebäudeausrüstung. So legen wir Wert auf eine ganzheitliche und kompetente Beratung über die Grenzen der Fachbereiche Ver- und Entsorgungstechnik hinaus.

Infrastrukturbau

Unter Miteinbeziehung der Umwelt, der Natur und der Verkehrssicherheit projektieren wir Straßen und Brücken nach dem letzten Stand der Technik. Immer mit dem Ansporn, unsere Erfahrung, Kompetenz und Kreativität bei jedem Projekt beweisen zu können.

So erstellen wir bei Verkehrsproblemen auf Basis sorgfältiger Erhebungen Verkehrskonzepte und Verkehrsgutachten. Für Brückenobjekte, die in die Jahre gekommen und mit ständig steigenden Fahrzeuglasten konfrontiert sind, führen wir Überprüfungen durch, liefern Sanierungsvorschläge, kümmern uns um die Ausschreibung und übernehmen die Bauleitung. Auch Hochwasserschutzbauten in Form von Durchlassbauwerken mit variabel einstellbaren Schützen zur Steuerung der Durchflussmengen zählen zu unserem breit gestreuten Spektrum.

Forschung & Innovation

Durch außergewöhnliche Pilotprojekte leisten wir immer wieder einen wertvollen Beitrag zur Innovation. So haben wir für die B61a Pullendorfer Straße eine einfeldrige Integralbrücke entwickelt, die in einer Brückenfamilie mit drei ähnlichen Anlageverhältnissen umgesetzt wird. Ein wesentlicher Punkt der Modellierung war die Abbildung eines stark gevouteten Brückenpfeilers. Neben der klassischen Berechnung mittels Balken- und Schalenelementen wurden für Vergleichsberechnungen finite Volumenelemente (Tetraeder) angewendet.

Der Franz-Liszt-Konzertsaal ist im Hinblick auf das innovative Fassadensystem ein Pilotprojekt. Sämtliche Erfahrungen während der Herstellung wurden hier verwendet, um aus einer Individualzulassung ein geprüftes und qualitativ hochwertiges System mit allen erforderlichen Prüfungen und Zertifikaten zu entwickeln.

Mit dem Projekt „eNNOVATION“ soll ein funktionierender Know-how- und Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft erreicht werden. Das Wissen aus externen Quellen soll künftig noch schneller nutzbar sein, Forschungs- und Entwicklungsergebnisse rascher verwertet werden. Dabei geht es nicht nur um eine Wissensweitergabe, sondern darum, durch Know-how-Konsolidierung und -Synthese einen Mehrwert und neues Wissen zu schaffen.

Kontakt

Woschitz Engineering ZT GmbH

Ruster Straße 62
A 7000 Eisenstadt
T +43 2682 227 44-0
F +43 2682 227 44-11
office@rwe-zt.at

Standort Oberwart:
Molkereistraße 2
A 7400 Oberwart
T +43 3352 319 45
F +43 3352 319 45-40
oberwart@rwe-zt.at

Treten Sie mit uns in Verbindung!

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und werden uns bemühen, möglichst rasch darauf zu reagieren. Bitte haben Sie aber Verständnis, dass die Beantwortung nicht immer sofort erfolgen kann!




Ihre Daten