Woschitz Group

Fertigteilholzbauweise-Teileröffnung KIGA Pötzleinsdorf

Kindergarten Pötzleinsdorf

Drei Neubauten für ca. 300 Kinder in Fertigteilholzbauweise

Der Kindergarten in der Pötzleinsdorfer Straße 230, 18. Bezirk Wien, wird bis Frühjahr 2018 in zwei Phasen bei laufendem Betrieb mit einer Bruttogeschossfläche von ca. 3.600m² neu errichtet. Der besondere Standort direkt am Rand des Wienerwalds bietet ca. 300 Kindern Wald, Wiesen und sehr viel Platz zum Austoben. Im Auftrag der Stadt Wien – MA10 – Wiener Kindergärten  errichtet die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH, ein Unternehmen der Wien Holding Tochter WSE Wiener Standortentwicklung, drei neue Häuser in Fertigteilholzbauweise. Der Entwurf stammt vom Architekturbüro DI Michael Schluder und die Ausführung erfolgt durch Ing. W.P. Handler Bauges.m.b.H. Anfang Oktober 2016 fand der Spatenstich für das Projekt KIGA Pötzleinsdorf statt.

Eröffnung Häuser 1+2

Die Teileröffnung der ersten beiden Häuser erfolgte nun Anfang November 2017 durch Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorsky, der Abteilungsleiterin der MA10, Daniela Cochlar, Bezirksvorsteherin Silvia Nossek und Wien Holding-Geschäftsführerin Sigrid Oblak. Bis Frühjahr 2018 soll das dritte Haus durch einen weiteren Neubau ersetzt werden. Weiterhin können die Kinder das Baugeschehen von einer gesicherten Plattform aus beobachten. Der Kindergarten Pötzleinsdorf ist aufgrund seines Standorts ideal, denn er bietet den Kindern viel Raum sowohl im Grünen als auch im Inneren der Gebäude.

Die Natur steht im Vordergrund

Besonderes Augenmerk wird durch die WIP auf die Umwelt bzw. ökologischen Aspekte gelegt. Der Kindergarten wird in nachhaltiger Niedrigenergiebauweise aus Holzfertigteilen errichtet. Die Vorteile sind eine geringe Lärmbelästigung und eine kurze Bauzeit. Weitere Aspekte sind der Einsatz ökologischer Baustoffe, Erdwärmesonde und Wärmepumpe für Heizung (Erdgasversorgung für Spitzenabdeckung) und eine örtlich naturnahe Begrünung des Daches und der Fassade bzw. die Verwendung heimischer Hölzer (z.B. Lärche). Auch landschaftspflegerische Maßnahmen werden umgesetzt, dabei ist der Erhalt der Vielfalt und Häufigkeit der Tier- und Pflanzenarten sowie deren Lebensgrundlagen und -räume sehr wichtig.

„Kinder sind unsere Zukunft.“

„Umso wichtiger ist es, ihnen schon in frühen Jahren gute Umgebungen für ihre Entwicklung zu schaffen. Mit diesem Kindergarten wird das hochqualitative Angebot in Währing noch einmal aufgewertet“, so Bezirksvorsteherin Silvia Nossek.

Seitens der Woschitz Group wird von RWT plus die Leistung Generalplaner, Tragwerksplanung und Bauphysik erbracht. Woschitz Engineering ist für die Planungskoordination, Elektroplanung und HKLS-Planung verantwortlich.

Fotos © RWTplus, PID_Votava Martin