WHA Schwarzau am Steinfeld - Woschitz Group

Mariensiedlung Schwarzau

In der Neunkirchner Straße in der Gemeinde Schwarzau am Steinfeld wurde am südlichen Ortsrand der dritte Bauteil der Mariensiedlung errichtet. Die Anlage mit 23 Wohneinheiten gliedert sich in zwei parallel angeordnete Baukörper und ist mit einer Tiefgarage unterkellert.

Die Geschosse des Wohnhauses wurden in Massivbauweise errichtet. Dabei sind die tragenden Wände in Ziegel- oder. Stahlbetonbauweise hergestellt worden. Die Fundierung der Wohnungen erfolgte mittels Fundamentplatte auf tragfähigem Untergrund. Die Geschossdecken bestehen aus Stahlbetonelementdecken. Die horizontale Gebäudeaussteifung wird von den Stiegenhäusern und den Wandscheiben, die gleichzeitig als Wohnungstrennwende dienen, übernommen. Das oberste Geschoß ist zurückgesetzt, um Terrassenflächen für die jeweiligen Wohnungen zu schaffen. Jede Wohneinheit verfügt über einen Balkon, der in Halbfertigteilbauweise errichtet wurde.

Die Bauherrin der Wohnhausanlage war Neue Heimat – Gemeinnützige Wohnungs- und Siedlungsges., Ges.m.b.H. Die architektonische Gestaltung oblag Architekten DI Mag. Franz Sagaischek . Die Tragwerksplanung wurde von der DWP ZT GmbH übernommen. Die DWP ist ein Mitglied der Woschitz Group.

Fotos © C. Woschitz

Information zu Projekt:

Ort
Neunkirchner Straße 110, 2625 Schwarzau
Bauherr
Neue Heimat
Architektur
Architekt DI Mag. Franz Sagaischek
Zeitraum
2015 - 2019
Leistungen
Tragwerksplanung

Umgesetzt mit:

  • DWP Ingenieure