Neue Mittelschule Wiesberggasse - Woschitz Group

Schule wurde erweitert

Die Neue Mittelschule in der Wiesberggasse 7 wurde um folgende Räumlichkeiten in zwei Dachgeschoßen erweitert: 3 Klassenräume, 2 Werkräume, Bibliothek, eine Freiklasse sowie eine Lehrküche inklusive Speisemöglichkeit. Zusätzlich wurden im Hofbereich zwei Turnsäle mit den jeweiligen Garderoben, sowie ein Speisesaal geschaffen.

Im Zuge der Generalsanierung wurde das Dachgeschoß ausgebaut und mit zwei zusätzlich geschaffenen Geschoßen erweitert. Der Dachgeschoßausbau erfolgte in Leichtbauweise in Stahl/Holz. Die Deckenkonstruktion über dem 3. Obergeschoß wurde als Hohldielendecke ausgeführt. Durch die rückspringende Außenfassade waren zusätzliche Deckenträger aus Stahl in dieser Deckenebene notwendig, um die Stützenlasten aufnehmen zu können. Die Deckenkonstruktion über dem 1. DG wurde als Brettsperrholzdecke ausgeführt. Die Dachkonstruktion wurde aus Gründen der Gewichtsersparnis als Tramdach ausgeführt.

Im Hofbereich entstanden großzügige Turnsäle und Umkleidekabinen für die Schule Wiesberggasse 7 sowie die Schule Landsteinergasse 4, welche sich auf demselben Baufeld befindet. Die Hofbebauung mit den Turnsälen sowie dem Speisesaal wurde in Stahlbetonbauweise errichtet. Das Dach des Turnsaales wird als Freifläche für beide Schulen genutzt.

Der Bauherr des Projektes war die WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH. Unser Auftraggeber war die Firma Handler Bau GmbH. Das Architekturbüro Raumkunst ZT GmbH zeichnet für die architektonische Gestaltung verantwortlich. Die RWT plus ZT GmbH trug durch ihre Leistungen im Bereich Tragwerksplanung, Bauphysik und Prüfingenieur bei. Die RWT plus ist ein Mitglied der Woschitz Group.

Fotos © Romana Fürnkranz

Information zu Projekt:

Ort
Wiesberggasse 7, 1160 Wien
Bauherr
WIP Infrastruktur Projekt GmbH
Auftraggeber
Handler Bau GmbH
Architektur
Raumkunst ZT GmbH
Zeitraum
02/2018 - 08/2020
Leistungen
Bauphysik, Tragwerksplanung

Umgesetzt mit:

  • RWT Plus