HAUT Amsterdam - Woschitz Group

HAUT Amsterdam

HAUT ist ein geplanter Wohnturm, der im Amstelkwartier-Viertel von Amsterdam, Niederlande, errichtet wird. Der Turm wird eines der höchsten Holzhochhäuser der Welt.

Amstelkwartier liegt am Fluss Amstel zwischen Oud-Zuid und Watergraafsmeer und umfasst 4.000 Wohneinheiten sowie Einzelhandels- und Gewerbegebiete.

Holz ist aufgrund seiner großen Kohlendioxidspeicherkapazität ein international bevorzugtes Baumaterial. Sie unterstützt auch den Plan der Stadtverwaltung von Amsterdam, durch nachhaltiges Bauen einen Netto-CO2-Fußabdruck zu erzielen. Das Gebäude ist so konzipiert, dass es das Label BREEAM Outstanding erhält.

Das Design des Holz-Wohnhauses

Das Design des Wohnhauses lässt sich von seinem Namen inspirieren, der für „Haute Couture“ steht. Das Wohngebäude wurde entworfen, um potenziellen Käufern die Wahl zu geben, die verschiedenen Aspekte der Einheiten wie die Größe ihrer Wohnung, die Anzahl der Etagen, das Layout und die Anordnung von Räumen mit doppelter Höhe, Außenloggien und Balkonen zu verändern.

Die außergewöhnlichen Ausblicke auf die Umgebung bieten die großen, deckenhohen Fenster und großzügigen Terrassen sowie großzügige Balkone.

Mit Holzdecken und großen Vorsprüngen an den scharfen Gebäudeecken, verleihen die Balkone dem Turm einen ikonischen Reiz. Die Balkone sind als freitragende Strukturen konzipiert, die scheinbar zufällig angeordnet sind.

Strukturdetails des Wohnturms

Die Haupttragstruktur des Wohngebäudes besteht aus einem Kern aus Beton und tragenden Brettsperrholzwänden. Die Decken sind als Holz-Beton-Verbundkonstruktion konzipiert. Bis auf den Kern werden alle Elemente großflächig vorgefertigt auf die Baustelle transportiert und verlegt. Für die Stützen werden die Materialien Holz, Stahl und Beton verwendet.

Beton wird aufgrund des hohen Grundwasserdrucks auch für den Bau des Untergeschosses einschließlich der Tiefgarage verwendet. Ebenso wird der Verbindungsweg zwischen Keller und Holzhochhaus aus Beton gebaut.

Die Fassade des Gebäudes wird mit Glas, Aluminium und Beton abgeschlossen.

Nachhaltige Funktionen

Das zum Bau des Turms verwendete Brettsperrholz wird etwa drei Millionen Kilogramm Kohlendioxid speichern und wird aus europäischem Nadelholz hergestellt, das aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern gewonnen wird.

Fakten

Der 73 m hohe Wohnturm wird eine Bruttogeschossfläche von ca. 14.500 m² haben und 21 Stockwerke umfassen. Es wird 55 Wohnungen und eine Tiefgarage sowie einen Fahrradkeller auf 2.800 m² beherbergen.

Ein öffentlicher Sockel mit einer Bruttogeschossfläche von 1.100 m² und der städtische Wintergarten werden gebaut. Im Erdgeschoss des Turms HAUT  befindet sich ein Innovationslabor, das eine führende Adresse für Energieinnovationen sein wird.

 

Dieses Projekt wird von der Firma RWT plus umgesetzt. Sie ist Mitglied der WOSCHITZ GROUP.

Fotos © Team V Architecture

Information zu Projekt:

Projektentwicklung
Lingotto
Generalunternehmer
J.P. van Eesteren B.V.
Architektur
Team V Architectuur
Beraterteam
Woschitz group
Assmann Beraten + Planen
Ekoflin
Brüninghoff
Prof. Dipl.-Ing. Rainer Pohlenz
Planer
RWT plus
Assmann Beraten + Planen
Brüninghoff
Arup
Leistungen
Tragwerksplanung

Umgesetzt mit:

  • RWT Plus