Dorfschule am Himmel - Woschitz Group

Dorfschule Am Himmel

Das zum Teil sanierte und zum anderen Teil neu errichtete Schulgebäude „Neue Schule“ beinhaltet 10 Klassen, 6 Hortgruppen, 1 Wohngemeinschaft sowie eine Mensa und erstreckt sich auf einer Nutzfläche von rund 3.300 m².

Das vom Umbau betroffene Hauptbauwerk erstreckt sich über 4 Geschoße (UG, EG, OG, DG) und wird über ein durchgehendes Stiegenhaus mit Lift erschlossen. Dabei wurden die Fundamente verstärkt und eine neue druckwasserdichte Bodenplatte eingezogen. In den oberirdischen Geschoßen erfolgten umfangreiche Umbaumaßnahmen, wie zum Beispiel die Neuherstellung der Bodenaufbauten und Innenwände und die Herstellung von Wand- und Deckendurchbrüchen. Das Dachgeschoß wurde mithilfe einer Stahlrahmenkonstruktion ertüchtigt und aufgrund von baulichen Mängeln instandgesetzt. Hangseitig wurde ein Zubau in Stahlbeton- und Holzbauweise errichtet. Dieser besteht aus einem Kellergeschoß und einem Erdgeschoß mit begehbarer Terrasse und anschließenden Stützmauerkonstruktionen.

Die sogenannte „Alte Schule“ wurde ebenfalls generalsaniert und umfassend umgebaut. Die Innenwände wurden abgebrochen und in Leichtbaueise neu errichtet. Teilweise wurden neue Bodenaufbauten sowie Wand- und Deckendurchbrüche hergestellt. Im Eingangsbereich wurde ein Müllplatz und ein neuer Liftturm errichtet. An der Hofseite wurde eine Fluchttreppe in Stahl dazu gebaut.

Die Bauherrin des Projektes war die Caritas der Erzdiözese Wien. Für die Architektur war die ARGE g.o.y.a. ZT GmbH und MAGK Architektur ZT OG verantwortlich. Die Tragwerksplanung sowie die Bauphysik wurden von der RWT plus ZT GmbH umgesetzt. Die RWT plus ist ein Mitglied der Woschitz Group.

Fotos © Hertha Hurnaus

Information zu Projekt:

Ort
Gspöttgraben 5, 1190 Wien
Bauherr
Caritas der Erzdiözese Wien
Architketur
g.o.y.a. ZT GmbH
Architektur
MAGK Architektur ZT OG
Zeitraum
2016 - 2020
Leistungen
Bauphysik, Tragwerksplanung

Umgesetzt mit:

  • RWT Plus