Woschitz Group

Wohnhausanlage Wagramer Straße 151-155

Die Wohnhausanlage in der Wagramer Straße in 1220 Wien besteht aus einem siebengeschoßigen Gebäuderiegel zur Wagramerstrasse hin (Bauteil A: Schluder Architektur). An diesen schließen drei niedrigere, dreigeschoßige Baukörper (Bauteil B: Hagmüller Architekten) an, die einen Übergang zur lockeren Bebauungsstruktur in der Umgebung schaffen. Jede Wohneinheit verfügt über einen privaten Freiraum in Form enier Loggia, eines Balkons oder einer Terrasse. Der Riegel mit sieben Geschossen ist der bisher höchste Wohnbau in Massivholztechnik in Wien. Bei den drei niedrigeren Baukörpern sind die Außenwände des Erdgeschoßes sowie die erschließenden Laubengänge in Stahlbetonbauweise und setzen auf der darunterliegenden Tiefgarage auf. Die tragenden Innenwände des Erdgeschoßes sowie die beiden oberen Geschoße sind in reiner Holzmassivbauweise aus großflächigen Brettsperrholzplatten ausgeführt. Die Außenwände sind mit einer belüfteten Holzleistenfassade bekleidet. Beim siebengeschossigen Bauteil ist das Sockelgeschoß in Stahlbetonbauweise errichtet. Die drei Stiegenhäuser sind aufgelöste Stahlbetonkonstruktionen. Die sechs Holzgeschoße bestehen aus Brettsperrholzwänden und  Trenndecken in Holzbetonverbundbauweise. Die Holzbetonverbunddecke ist als durchlaufende Platte ausgebildet und gewährleistet eine sichere Weiterleitung der Erdbebenkräfte in die aussteifenden Wandbauteile. Die jeweils obersten Decken sind Brettsperrholzdecken. Das Sicherheitsziel für den Brandfall wird über direkte Beplankung und Vorsatzschalen sichergestellt. Als Balkon- und Loggienplatten sind Vollfertigteile eingesetzt.

Dieses Projekt wurde mit RWTplus umgesetzt, ein Mitglied der WOSCHITZ GROUP.

Fotos © C. Woschitz

Information zu Projekt:

Ort
1220 Wien
Bauherr
Sozialbau Gemeinnützige Wohnungs-AG
Architektur
schluderarchitektur ZT GmbH, Hagmüller Architekten ZT GmbH
Zeitraum
2010 - 2013
Leistungen
Tragwerksplanung, Bauphysik

Umgesetzt mit:

  • RWT Plus