Woschitz Group

PFERD 15B1 Vorgartenstrasse

Das Bauvorhaben umfasst die Errichtung eines 5-geschossigen Zubaus zur Volksschule und Hort Vorgartenstraße  mit 6 Klassenräumen und 7 Gruppenräumen sowie den dazugehörigen Nebenräumen, die Errichtung einer Küche mit Bistro, einem Atelier, einem Turnsaal und die Direktanbindung durch einen geschlossenen Verbindungsgang an das bestehende Gebäude.

Der Zubau wurde vollständig unterkellert, wobei Keller und Erdgeschoss in Stahlbetonmassivbauweise errichtet wurden. Der Stiegenhauskern wurde aus Stahlbetonfertigteilen hergestellt. Der Turnsaal mit Nebenräumen liegt im Kellergeschoss. Die Obergeschosse 1 bis 4 wurden in Holzbauweise errichtet, wobei die Außenwände sowohl in Holzriegelkonstruktion als auch in Holzmassivkonstruktion erstellt wurden. Der Zubau wurde mit einem Warmdach versehen und die Fluchtstiegen aus Stahlkonstruktionen hergestellt. Barrierefreiheit wurde durch die Errichtung eines Aufzugs erreicht und die Beheizung erfolgt über Fernwärme. Ein geschlossener Verbindungsgang führt in das Hauptgebäude.

Das Projekt ist Teil einer Reihe von Pflichtschulerweiterungen in ganz Wien, die zu einem Großteil aus vorgefertigten Modulen aus Holz, von der WIP in enger Abstimmung mit der MA 56 umgesetzt wurden. Der Schulzubau erfolgte im laufenden Betrieb mit geringer Lärmbelastung. Die rasche Bauzeit von nur 5 Monaten wurde durch den hohen Vorfertigungsgrad bei den Holzelementen aus CLT (massive kreuzweise verleimte Holzschichtplatten) ermöglicht.

Dieses Projekt wurde mit RWTplus und Woschitz Engineering umgesetzt, welche Mitglieder der WOSCHITZ GROUP sind.

Fotos © C.Woschitz

Information zu Projekt:

Ort
1020 Wien, Vorgartenstrasse 208
Bauherr
Magistratsabteilung 56 vertreten durch WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH
Architektur
Architekturbüro DI Michael Schluder
Generalplaner
Ing. W.P. Handler Bau GesmbH
Zeitraum
3/2015 - 8/2015
Leistungen
Tragwerksplanung, Bauphysik, Energydesign

Umgesetzt mit:

  • RWT Plus
  • Woschitz Engineering