Woschitz Group

Landwirtschaftliche Fachschule Güssing

Holzarchitektur

Das bestehende Wirtschaftsgebäude der Landwirtschaftlichen Fachschule in Güssing hat nicht mehr dem Standard der Technik entsprochen und wurde nach einem Wettbewerb im Jahr 2013 von der Burgenländischen Landesregierung als Lehr- und Wirtschaftsbetrieb in Holzarchitektur neu errichtet. Nach einer Bauzeit von weniger als einem Jahr konnte die Eröffnung des „Kompetenzzentrum der Landwirtschaft für das Burgenland“ mit einer Nutzfläche von ca. 3.100 m² und einer Bruttogeschossfläche von ca. 4.400 m² Ende April 2015 gefeiert werden. Der Entwurf stammt von dem Architekturbüro Pichler & Traupmann Architekten ZT GmbH die auch die Generalplanung übernommen haben. Es wurden ca. 4,8 Millionen Euro investiert. Generalunternehmer war die Firma GRANIT. Errichtet wurde der Praxishof von der BELIG Beteiligungs- und Liegenschafts GmbH. Wichtigste Baustoffe waren Beton und heimisches Holz, wobei der Holzbau von Strobl Bau – Holzbau GmbH durchgeführt wurde.

Multifunktionale Lehrwerkstätten

Neben dem Schulungsgebäude mit Maschinenhalle und Futterlager, wurden eine Reithalle und Stallgebäude für Pferde, Schafe, Ziegen, Schweine und Rinder errichtet. Die Anlage wurde durch Fahrsilo, Festmistlager und Waschplatz ergänzt. Es entstand ein großzügigen, zentralen Innenhof, um den die Baukörper angeordnet sind. Über ein umlaufendes Vordach können witterungsgeschützt alle Teilbereiche erreicht werden. Die Anlage erscheint im Grundriss wie fünf Finger und ein Gründach, das aus der Landschaft herauswächst fasst die Gebäude zusammen. Unter dem übergreifenden Dach sind die einzelnen Bereiche jeweils als eigenständige Gebäude definiert und verknüpfen sich nach außen hin direkt mit dem Umfeld.

Konstruktionsprinzip

Trotz der Vielfalt an Formen und Spannweiten wurde ein durchgängiges Konstruktionsprinzip für das Dach gefunden. Es kamen massive, weit spannende Hauptträger aus Brettschichtholz, in engen Abständen gesetzte Dachpfetten, Untersichten in sichtbaren OSB-Platten und ein extensiv begrüntes Dach zum Einsatz. Die Hauptträger ruhen auf Holzstützen mit hohem Betonsockel und auf zur Aussteifung V-förmigen Außenstützen, die zum „graphischen Symbol“ der Anlage geworden sind. Die Fassade der Stallungen und die Reithalle wurden weitgehend offen, das Schulungsgebäude selbst, geschlossen gestaltet. Der Baukörper wird durch die Holzschalung und die Fensteranordnung horizontal betont. Das abgesetztes Vordach lagert auf asymmetrisch angeordneten Stahlstützen.

Die Landwirtschaftliche Fachschule Güssing wurde beim Holzbaupreis Burgenland im Jahr 2016 in der Kategorie „Landwirtschaftliches Bauwerk“ ausgezeichnet.

Seitens der Woschitz Group wurden von RWTplus die Leistungen Tragwerksplanung und Bauphysik und von Woschitz Engineering Oberwart die Leistungen Geotechnik und Sigeplan erbracht.

Fotos © RWTplus

Information zu Projekt:

Ort
Güssing
Bauherr
BELIG Beteiligungs- und Liegenschaft GmbH
Architektur
Pichler & Traupmann Architekten ZT GmbH
Generalunternehmer
Granit Bauunternehmung GmbH
Holzbau
Strobl Bau – Holzbau GmbH
Zeitraum
2013-2015
Leistungen
Tragwerksplanung, Bauphysik, Geotechnik, SIGE-Plan

Umgesetzt mit:

  • RWT Plus
  • Woschitz Engineering