Woschitz Group

Fassade ESO Garching

Die drei runden Bauteile werden durch Kreissegmente zu einem Baukörper verbunden, wodurch sich konvexe und konkave Bereiche für die Fassadenkonstruktion ergeben. Die markante Zackenfassade ist eine doppelschalige, zweigeschoßige Elementfassade, welche polygonal der Außenkontur des Gebäudes folgt. Der Sonnenschutz ist zwischen den beiden Schalen integriert, die äußere kann für Reinigungszwecke geöffnet werden. In den Schmalseiten der einzelnen Zacken sind Lüftungsflügel angeordnet.

Bei den vier ebenfalls runden Innenhöfen wurden zwei unterschiedliche Fassadentypen ausgeführt. Innenhof Haus „A“ und „C“ besitzen eine polygonale Fassade mit Aluminiumprofilen in Elementbauweise, während bei den beiden kleinen Innenhöfen im Übergangsbereich zwischen den Häusern eine polygonale Holz-Pfosten-Riegel-Konstruktion errichtet wurde.

Dieses Projekt wurde mit RWTplus umgesetzt, ein Mitglied der WOSCHITZ GROUP.

Fotos © ESO Garching

Information zu Projekt:

Ort
Garching bei München
Bauherr
ESO Garching, Europäische Südsternwarte
Architektur
Auer Weber Assoziierte GmbH
Ausführung
ALU-SOMMER GmbH
Zeitraum
2012-2013
Leistungen
Tragwerksplanung

Umgesetzt mit:

  • RWT Plus