Woschitz Group

OFFICE OFF – Bürogebäude für die Firma „FACE OF BUILDINGS“

Das Architektur-Studio heri&salli konzipierte im Burgenland für die Fassadenplanungsfirma FOB ein neues Bürogebäude aus Holz. Die auffallende Form transportiert nicht nur deren Inhalt, sondern versucht auch, die Aufgabe des „Arbeitens“ in ein weiter gefasstes Verständnis von Lebensqualität zu integrieren. Integrierte Besprechungs- und Treffpunktzonen, angeschlossene Wohnungs- und Ruhebereiche, aber auch Fitnessräume, ein als Swimmingpool verwendeter Löschteich, außen liegende Aufenthaltsbereiche bis hin zu einer Kletterwand in der 3-geschossigen Eingangshalle versuchen die Aufgabe „Arbeiten“ in ein größtmögliches Lebensumfeld einzubetten – OFFICE OFF. Die Mitarbeiter wurden von Anfang an in die Planung und Konzeption einbezogen.

Das Bürogebäude mit seiner kristallinen Form ist als sichtbare Holzkonstruktion in Fichte ausgeführt. Ein 3-geschossiger sichtbarer Massivholzkern mit integriertem Liftschacht, Sanitär- und Nebenräumen aus 170mm dicken Brettsperrholz bildet das Zentrum der Konstruktion. Die geknickten Außenwände sind eine Holzrahmenkonstruktion, aus großformatig vorgefertigten Elementen. Sichtbare Brettsperrholzplatten für Decken mit 150mm Dicke und Dachelemente mit 110mm Dicke lagern auf Unterzügen aus Brettschichtholz auf. Der gesamte Gebäudekörper ist mit Lärchenschindeln bekleidet. Die aus der Gebäudehülle auskragenden Kuben sind ebenfalls aus sichtbarem Brettsperrholz, welche mit einem mineralischen Wärmedämmverbundsystem und einer PU-Beschichtung als Endversiegelung umhüllt sind. Die vorgesetzte filigrane Stabkonstruktion aus Brettschichtholz 200/200mm in Lärche macht den Gebäuderaster fühlbar. Die Rasterstruktur des Gebäudes wird als Möglichkeitsraum für Ausdehnung verstanden, was an diversen Öffnungen und Durchbrüche ablesbar ist.

Dies alles unter höchsten ökologischen Ansprüchen, versehen mit einem neuartigen Energiekonzept, das den Bauherren sehr am Herzen lag.

Das Unternehmen konnte 2013 den Klima:aktiv-Preis und den Umweltpreis der Stadt Wien entgegennehmen. 2014 ging der Architekturpreis des Landes Burgenland und der Österreichische Bauherrenpreis an den ungewöhnlichen Bau. Das Gebäude erhielt auch beim Holzbaupreis 2016 in der Kategorie Gewerbliches Bauwerk eine Anerkennung.

Dieses Projekt wurde mit RWTplus und Woschitz Engineering umgesetzt, welche Mitglieder der WOSCHITZ GROUP sind.

Fotos © C.Woschitz

Information zu Projekt:

Ort
7453 Steinberg/Dörfl
Bauherr
FACE OF BUILDINGS Stimakovits GmbH
Architektur
heri&salli
Ausführung
Holzbau Oswald GmbH
Zeitraum
2012-2013
Leistungen
Tragwerksplanung, Bauphysik

Umgesetzt mit:

  • RWT Plus
  • Woschitz Engineering