Woschitz Group

Vortrag „Holzbau versus Modulbau“

Von 28. – 29. Juni 2017 fand im „Hotel Vienna South – Hilton Garden Inn“ das diesjährige Seminar bezüglich Modulbau statt.

Die Veranstaltung der imh fand an zwei Tagen statt. Unter namhaften Vortragenden wie Mag. Sabine Müller-Hofstetter (a3 Das Baumagazin)Dipl.-Ing. Jörg Koppelhuber (TU Graz),  Dr. Rainer Mikulits (Österr. Institut für Bautechnik), Dipl.-Ing. Andreas Meinhold (Magistrat der Stadt Wien), Arch. Dipl.-Ing. Gerhard Kopeinig (Architekturbüro Arch + More), hielt auch Richard Woschitz einen Vortrag über  „Holzbau versus Modulbau,  Modul – (R)evolution am Bau?“. Dabei standen die Themen Flexibilität, Lebenszykluskosten sowie wirtschaftliche Aspekte wie Wettbewerbsvorteile mit Modulbauweise im Vordergrund.

Gemeinsam wurden die Zukunftschancen von der Modulbauweise erörtert und ausgelotet.

Konstruktive Aspekte im Modulbau

Im Vortrag von Herrn Woschitz wurde auf den Prozessablauf in der Modulbauweise sowie anhand von bereits abgewickelten Projekten in Modulbauweise die speziellen konstruktiven und bauphysikalischen  Ausbildungen von Knotenpunkten sowie Anschlussdetails erklärt.
Ein weiterer Schwerpunkt bei dem Vortrag war der Brandschutz. Dieser wurde dem Publikum ebenfalls anhand von Projekten nahegebracht.

Für alle Beteiligten brachte diese Vortragsreihe einen Wissenszuwachs und die Teilnehmer konnten an der Synergiewirkung von diversen Sparten profitieren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Foto © Astrid Bartl und das imh Team