Woschitz Group

Nominierung zum Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit

Urkundenverleihung

Das Projekt SMART WOHNEN – SONNWENDVIERTEL II – HAUPTBAHNHOF wurde zum Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit 2017 nominiert.

Am 4. Oktober 2017 fand die Verleihung der Urkunden vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) vertreten durch Bundesminister Andrä Rupprechter statt. Neben den 5 Staatspreisträgern wurde auch das Projekt SMART WOHNEN ausgezeichnet.

Der Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit ist die höchste Auszeichnung der Republik Österreich für zukunftsfähiges Bauen. Damit würdigt das BMLFUW herausragende Gebäude und ermutigt zu Weiterentwicklungen und Innovationen.

SMART WOHNEN

76 Architekturprojekte wurden für den zum fünften Mal vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt- und Wasserwirtschaft (BMFLUW) ausgeschriebenen Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit eingereicht. Eine internationale Fachjury unter der Leitung von Roland Gnaiger nominierte aus 76 Einreichungen elf Projekte darunter das Projekt „SMART Wohnen – Sonnwendviertel II, Wien Favoriten“ welches von der RWT plus ZT GmbH und Geiswinkler & Geiswinkler Architekten ZT GmbH umgesetzt wurde.

Im Bild von links nach rechts: Bundesminister Andrä Rupprechter, Richard Woschitz (Woschitz Group GmbH), Kinayeh Geiswinkler-Aziz und Markus Geiswinkler (Geiswinkler & Geiswinkler – Architekten), Maria Auböck (Auböck + Kárász Landschaftsarchitekten), Hermann Koller (HEIMBAU Gemeinnützige Bau-Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft) und Prof. Roland Gnaiger.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Nominierung 
Presseaussendung
Auszug Staatspreisbroschüre

Quelle: bmlfuw
Fotos © Kurt Hoerbst, Jan Hetfleisch